Abschlussübung am 16. Oktober

Wer am Samstag gegen 18:00 Uhr die Dorfstraße entlang fuhr, bemerkte sicher unser Einsatzfahrzeug vor dem Pfarrheim in St.Johann.
Kurz nach 18:00 Uhr begann die jährliche Abschlussübung, bei der heuer ein Küchenbrand im Pfarrheim nach einer Feierlichkeit angenommen wurde. 19 Feuerwehrangehörige nahmen an der Übung teil. Als erstes Fahrzeug rückte das Tanklöschfahrzeug vollbesetzt aus, gefolgt vom Mannschaftstransportfahrzeug samt Pumpenanhänger sowie das Kommandofahrzeug.
Am Übungsort eingetroffen stellte man fest, dass noch Personen im Gebäude waren. Unverzüglich rüstete sich ein Atemschutztrupp aus, um die Personenrettung einzuleiten. Wenig später konnte eine Familie samt Kind und Baby gefunden werden. Mit Hilfe der Fluchthaube wurden zuerst die Kinder und dann die Erwachsenen gerettet. Paralell zur Personenrettung wurde die Wasserversorgung von einem entfernter gelegenen Hydranten aufgebaut. Sobald diese fertiggestellt wurde, wurden zusätzlich mit zwei Strahlrohren die angrenzenden Gebäude geschützt.
Nach rund einer Stunde konnte die Übung als beendet erklärt werden, die Geräte wurden versorgt und die Übungsnachbesprechung im Feuerwehrhaus abgehalten. Wie bei jeder Abschlussübung, gab es im Anschluss eine gemeinsame Jause.

Wir möchten uns bei der Pfarre St.Johann für das zur Verfügung stellen der Örtlichkeit sowie bei den Figuranten bedanken.