Gemeinschaftsübung in St.Johann am 14.4.2018

Eine groß angelegte Übung fand am 14.4. in den Abendstunden in der St.Johannerstraße statt. Angenommen wurde ein Brandausbruch im Wirtschaftstrakt  eines Hofes. Kurz nach 18 Uhr wurde die örtlich zuständige Feuerwehr St.Johann und die Feuerwehren Rohrbach, Sieding und Pottschach zum Übungsobjekt beordert. Die FF St.Johann traf zuerst ein und begann zunächst die Tiere des Hofes auf ein nahegelegenes Feld zu evakuieren. Parallel dazu rüstete sich ein Atemschutztrupp zur Menschenrettung und Brandbekämpfung aus. Der Hubsteiger wurde in Stellung gebracht um eine Brandbkämpfung von Oben zu ermöglichen und eine Einsatzleitung wurde an der Hauptzufahrt errichtet. Die Besatzung des Tanklöschfahrzeuges richtete eine Zubringleitung vom Hydranten ein und stellte somit die Wasserversorgung für die Brandbekämpfung im Hof sicher. Die FF Pottschach unterstützte uns bei der hofseitigen Brandbekämpfung. Die Feuerwehren Rohrbach und Sieding begaben sich auf die Rückseite des Objektes und führten von dort aus die Brandbekämpfung durch. Ihnen standen ein Hydrant sowie der Bach als Wasserentnahmestelle zur Verfügung. Im Laufe der Übung waren mehrere Atemschutztrupps im Einsatz, auch wurde ein Traktor aus dem nicht vom Brand betroffenen Teil mit einer Seilwinde herausgezogen. Nach rund einer Stunde konnte die Übung beendet werden. Insgesamt waren 4 Feuerwehren mit 13 Fahrzeugen und rund 70 Mann an der Übung beteiligt. Bedanken möchten wir uns auch für die Zur Verfügung Stellung des Übungsobjektes. Die FF St.Johann stand mit dem Tanklöschfahrzeug, mit dem Hubsteiger, dem Kommandofahrzeug samt Pumpenanhänger und dem Mannschaftstransportfahrzeug mit 20 Mann im Einsatz.