Gemeinschaftsübung am 25.09.2016

Um gemeinsam mit anderen Wehren Einsätze zu absolvieren, gehört es, wie in der eigenen Feuerwehr, auch dazu, zu üben. Was man in der eigenen Feuerwehr in kleinen Übungen und Schulungen abarbeiten kann, bedarf im größeren Rahmen auch einem etwas größeren Szenario. ‚
Ein solches Szenario wurde am Sonntag den 25. September geübt.
Um 9 Uhr wurden die Wehren aus Pottschach, Putzmannsdorf und St.Johann zur Übung nach Pottschach alarmiert. Daraufhin setzten wir uns mit 3 Fahrzeugen und 9 Mann Besatzung in Bewegung. Am Übungsort, dem Hof des Wasserleitungsverbandes Ternitz, wurden ein Gebäudebrand sowie ein Verkehrsunfall mit Fahrzeugbrand dargestellt. Unsere Aufgabe bestand darin, mit Hilfe des Hubsteigers einen Gebäudebrand von Oben einzudämmen und anliegende Gebäude zu schützen. Der Atemschutztrupp des Tanklöschfahrzeuges sollte sich beim Atemschutzsammelplatz einfinden und wurde anschließend zur Bekämpfung des Fahrzeugbrandes mit einem Mittelschaumrohr geschickt. Auch für die Mannschaft des Kleinrüstfahrzeuges war gefordert. Galt es für sie den Verkehrsunfall zu bewältigen. Ein großes Augenmerk wurde bei der Übung auf die Zusammenarbeit verschiedener Wehren gemacht. So arbeitete der Atemschutztrupp mit Material und Mannschaft der FF Putzmannsdorf zusammen und der Verkehrsunfall wurde von den Wehren St.Johann und Pottschach gemeinsam gemeistert. Nach rund 1,5 Stunden war die Übung zu Ende und der Übungsnachbesprechung folgte eine Jause, zu welcher der Wasserleitungsverband Ternitz einlud.

 

Einsätze in Niederösterreich Einsatzstatus der Feuerwehr Ternitz St. Johann
Aktuelle Unwetterwarnungen für Österreich
Danke für die Zusammenarbeit
Danke für die Zusammenarbeit