Menschenrettung nach Verkehrsunfall - Einsatz für die Feuerwehren am 09.04.2019

Die Alarmmeldung „Menschenrettung auf der Dinhoblstraße“ ließ heute kurz nach 17:00 Uhr nicht nur die Sirenen in Pottschach und St.Johann anspringen, wenige Sekunden später sprangen auch die Kameraden der Feuerwehren auf, um zum Einsatz zu eilen.
Im Kreuzungsbereich kam es aus noch ungeklärter Ursache zu einem Verkehrsunfall mit Personenschaden. Der Notarzt benötigte die Hilfe der Feuerwehr zur schonenden Rettung des schwer verletzten Patienten. Da der Umfang der Hilfeleistung nicht sofort klar war, rückten wir mit dem Vorausrüstfahrzeug, dem Tanklöschfahrzeug und zusätzlich auch mit dem Hubretter aus.
Am Einsatzort eingetroffen waren bereits drei Rettungsfahrzeuge, ein Notarztfahrzeug, der Bezirkseinsatzleiter des Roten Kreuzes sowie die Polizei vor Ort und versorgten die verletzten Personen. Da der Unfall zur Stoßzeit geschah, kam es rasch zu einem Verkehrsproblem. Wir unterstützten hierbei die Polizei und leiteten den Verkehr um. Nachdem erkannt wurde, dass der Hubretter nicht benötigt wird, drehte die Mannschaft um, um die Straße nicht noch mehr zu blockieren. Als im weiteren Verlauf der Notarzthubschrauber aus Wr.Neustadt auch zum Einsatz beordert wurde, wurde für die Landung ein Platz freigehalten und die Passanten des Platzes verwiesen. Die FF Pottschach unterstützte die Rettung beim Abtransport des Schwerstverletzten.
Dieser wurde im Anschluss in eine Klinik geflogen.

Nach rund einer Stunde konnten wir die Einsatzstelle verlassen und ins Gerätehaus einrücken.
Wir standen mit 10 Mann im Einsatz, zwei weitere Kräfte standen im FF Haus auf Bereitschaft.

 

Einsätze in Niederösterreich Einsatzstatus der Feuerwehr Ternitz St. Johann
Aktuelle Unwetterwarnungen für Österreich
Danke für die Zusammenarbeit
Danke für die Zusammenarbeit