Wohnhausbrand in Putzmannsdorf am 18.02.

Am Dienstag (18.02.2020) standen 9 Feuerwehren, darunter auch die FF St.Johann, und bei einem Großbrand in Ternitz Putzmannsdorf im Einsatz. Bereits auf der Anfahrt war die Rauchsäule von mehreren Kilometern sichtbar.

Bei Eintreffen stand ein Nebengebäude in Vollbrand. Weiters brannten zwei Traktoren in voller Ausdehnung. Unter schweren Atemschutz gelang es der Feuerwehr den Brand zu bekämpfen. Mittels Tanklöschfahrzeugen wurde Wasser zur Einsatzstelle transportiert. Weiters wurde mittels Pumpen eine Zubringerleitung versorgt, welche vom Werkskanal Wasser entnahm.Im Zuge der Löscharbeiten wurden von der Feuerwehr zwei Gasflaschen geborgen und gekühlt, sowie ein Benzinkanister. Die Feuerwehr St.Johann unterstützte bei der Löschwasserversorgung mit dem Tanklöschfahrzeug und stellte zudem einen Atemschutztrupp zur Brandbekämpfung ab. Trotz des raschen und schnellen Einsatzes der Feuerwehren entstand am betroffenen Gebäude schwerer Schaden. Der Einsatz dauerte bis in die Abendstunden an. Brandursache sowie Schadenshöhe werden von der Polizei ermittelt.
Wir standen bei dem Einsatz mit dem Tanklöschfahrzeug, dem Hubsteiger, dem Kommandofahrzeug sowie mit dem Tragspritzenanhänger mit 10 Mann für zwei Stunden im Einsatz.

Text: www.einsatzdoku.at
Bilder; Einsatzdoku.at & FF St.Johann