Großbrand in Asylheim in Grünbach Schrattenbach

In der Silvesternacht von 2014 auf 2015 wurde unsere Feuerwehr um 1:30 zu einen Wohnhausbrand nach Grünbach Alarmiert.

Das Dachgeschoss stand im Vollbrand, nach dem Eintreffen der ersten Wehren schlugen bereits Meterhohe Flammen aus den Fenstern, sofort wurde vom Einsatzleiter auf die höchste Brandstufe (B4) Alarmiert. Aufgrund der hohen Anzahl der Asylheimbewohner wurde ein Großaufgebot an die Rot Kreuz Mannschaft entsandt. Es mussten insgesamt 29 Personen betreut werden, 4 davon mussten mit zum Teil schweren Verletzungen in die Krankenhäuser Wiener Neustadt und Neunkirchen gebracht werden. Die restlichen Asylwerber wurden in die „Barbarahalle“, eine Notunterkunft, gebracht. Dort wurden sie von Mitgliedern des Kriseninterventionsteams betreut und mir Verpflegung und Schlafmöglichkeiten versorgt.

Absatz oben, Infos @einsatzdoku – Rot Kreuz El. Josef Schmoll

Aufgrund der Ursache, dass der nächste Hydrant zu weit entfernt war, um das Löschwasser zum Einsatzgeschehen ohne einer Tragkraftspritze (TS) zu befördern, errichteten wir mit unserer und der TS von der Freiwilligen Feuerwehr Willendorf eine Relaisleitung von einem Hydranten zu den Tanklöschfahrzeugen.

Der Innenangriff wurde durch mehrere Atemschutztrupps gestartet, mittels unseren Hubretter konnte der Löschangriff von Oben bewältigt werden. Nachdem das eigentliche Feuer gelöscht war, breitete sich das Feuer in der Zwischendecke aus, diese wurde mit der Rettungssäge der Feuerwehr St. Egyden Gerasdorf geöffnet. Die Letzten Glutnester wurden dann mittels einer Wärmebildkamera abgelöscht.

Gegen 5:30 konnte vom Einsatzleiter Brand Aus gegeben werden.

Es waren beim Einsatz insgesamt 11 Freiwillige Feuerwehren mit 150 Mitglieder vor Ort. Das Rote Kreuz richtete in kürzeste Zeit einen Triageplatz ein wo 4 Notärzte und 29 Sanitäter 25 Asylheimbewohner betreut würden. Die Regionalbahn Wr. Neustadt – Puchberg war bis um 5:00 unterbrochen. Seitens der EVN wurde für die Dauer des Einsatzes der Strom vom Netz genommen.


Bericht Verfasst von FM Michael Wunderl

Fotos von Lechner Patrik/Einsatzdoku.at

Einsätze in Niederösterreich Einsatzstatus der Feuerwehr Ternitz St. Johann
Aktuelle Unwetterwarnungen für Österreich
Danke für die Zusammenarbeit
Danke für die Zusammenarbeit