Menschenrettung -Person in Baugrube gestürzt- 31.07.2017

Einige Kameraden unserer Feuerwehr waren gerade mit einer Fahrzeugeinschulung im Feuerwehrhaus beschäftigt, als am letzten Tag des Julis gegen 19:45 Uhr die Sirenen in St.Johann und Pottschach zu heulen begannen. Laut Alarmmeldung galt es eine Person, welche  in eine Baugrube stürzte, zu retten. Nur wenige Augenblicke später konnte das erste Fahrzeug das St.Johanner Gerätehaus in Richtung Pottschach verlassen.
Am Einsatzort eingetroffen fand man bereits den Rettungsdienst vor, der mit der Erstversorgung des Verletzten begann. Nach einer kurzen Besprechung mit dem Notarztteam war klar, dass der Verletzte nur mittels Kran aus der Baugrube gerettet werden konnte. Also bereitete sich sowohl die Feuerwehr als auch der Samariterbund auf eine solche Rettung vor. Der Patient wurde anschließend mittels Schleifkorbtrage, welche auf dem Kran des Wechselladefahrzeuges befestigt wurde, schonend aus der Baugrube gehoben und im Anschluss vom Rettungsdienst zur weiteren Behandlung in ein Krankenhaus gebracht.
Rund 45 Minuten später konnte man wieder ins Feuerwehrhaus einrücken und die Einsatzbereitschaft an die Zentrale melden.
Seitens der FF St.Johann stand man mit dem Vorausrüstfahrzeug, dem Wechselladefahrzeug und de Hubretter mit 9 Mann im Einsatz.
Wir wünschen den Verunfallten auf diesem Wege baldige Genesung!

 

Danke an die FF Pottschach für die Bilder