24 Stunden Feuerwehrjugendtag

 

Von 19. September bis 20. September veranstalteten die Feuerwehren Ternitz St. Johann, Pottschach und Putzmansdorf einen 24 Stunden Jugendtag für die Feuerwehrjugend.

 

Um 21 Uhr wurden die Feuerwehrjugendmitglieder zu einem Brandeinsatz nach Hintenburg alarmiert. Am Einsatzort verschuf sich die Feuerwehrjugend einen Überblick über die Lage des Einsatzes, schnell wurde klar dass ein Palettenhaufen im Vollbrand stand. Nach der Einteilung verlegte eine Gruppe eine Zubringerleitung von einem Hydranten zu dem Tanklöschfahrzeug, da der Wasserdruck vom Hydrant zu gering war, um das Wasser den Berg hinauf zu befördern,  mussten sie den Druck mit einer Tragkraftspritze vom KLF-A Pottschach erhöhen. Die zweite Jugendgruppe legte inzwischen eine Angriffsleitung und bekämpfte den Brand.

 

Am nächsten Morgen um 6 Uhr wurde Die Feuerwehrjugend geweckt, nach dem Frühstück wurden die Jugendmitglieder um 8 Uhr zu einem Technischen Einsatz alarmiert. Beim Eintreffen an der Unfallstelle wurde schnell klar das es sich um einen Verkehrsunfall mit einem Moped und zwei eingeklemmten Personen handelte. Mittels den Hydraulischen Rettungssätzen der Feuerwehr Ternitz Pottschach und Ternitz St. Johann konnten die Jugendfeuerwehrmitglieder die Einsatzdummys aus dem Fahrzeug befreien und erstversorgen.

 

Gleich nach dem Mittagessen um 13 Uhr wurden die Feuerwehrjugendmitglieder der Feuerwehren Ternitz St. Johann,  Pottschach und Putzmansdorf zu einem Forstunfall mit Personensuche alarmiert. Nach der Einteilung der Einsatzleitung teilten sich die Jugendmitglieder in mehreren Gruppen auf, und gingen den Gfieder ab. Nach rund 30 Minuten wurden die zwei Verletzten Personen entdeckt. Zwei Forstfacharbeiter verunglückten bei Forstarbeiten. Einer war unter einem Baumstamm eingeklemmt, der zweite lag bewusstlos daneben, mit einer starken Knieverletzung. Nach Erkundung des Einsatzleiters entschied er, die Baumstämme mittels Hebekissen anzuheben um den schwerverletzen Forstarbeiter zu retten. Da der zweite Arbeiter nicht eingeklemmt war, leisteten die Jugendmitglieder sofort Erste Hilfe. Nach der positiven Einsatzbesprechung machten die Mitglieder einen kleinen Ausflug auf die Gfiederwarte.

 

Gleich nach dem Einrücken des dritten Einsatzes wurden die Jugendmitglieder von der Einsatzleitung St. Johann zu einem Fettbrand in der Wiesengasse alarmiert. Nach Eintreffen der Jugendmitglieder wurde das Feuer rasch mit Pulverfeuerlöscher abgelöscht.

 

Nach der Reinigung des Feuerwehrhauses in St. Johann, dort wo sie die Nacht verbrachten, wurden die Eltern und die Feuerwehrkommandanten der drei Feuerwehren herzlichst zu einer Nachbesprechung des 24 Stunden Jugendeinsatztages eingeladen. Nach einer Diashow wurden die erschöpften Jugendmitglieder mit vielen positiven Erfahrungen mehr am Gewissen entlassen.

 

Die Jugendbetreuer der Feuerwehren Ternitz St. Johann, Putzmansdorf und Pottschach möchten sie bei den Disziplinierten Jugendmitgliedern für die tolle und positive Mitarbeit bedanken.

Bericht und Fotos von PFM Wunderl Michael, FF - Ternitz St. Johann und SB Reiterer Manuel, FF - Ternitz Pottschach