24 Stunden  Feuerwehrjugendtag

Der schon zur Tradition gewordene 24 Stunden Feuerwehrjugendtag wurde auch dieses Jahr wieder vom 28. – 29. August 2015 von den Feuerwehren Ternitz-St. Johann, Putzmannsdorf und Pottschach veranstaltet.

 

16 motivierte Jugendfeuerwehrmitglieder/innen übernachteten im Rüsthaus der Feuerwehr Putzmannsdorf, im laufe der 24 Stunden wurden die Kindern zu vier Übungen, wessen Zeit den Kindern nicht bekannt war, verrichtet. Dies dient zur Vorbereitung auf den Aktivstand, die Kinder mussten mit Hilfe von Ausgebildeten Aktiven Feuerwehrmitglieder die Übungen meistern, dabei wurden die Rollen so vergeben, so wie es bei einem realen Einsatz auch geschehen kann. Doch auch zwischen den Übungen, gab es Spiel und Spaß unter den Mitgliedern.

 

20:30 Uhr: Nach dem Essen wurden die nichts ahnenden Kinder zur Übung gerufen: Brandübung, am Übungsgelände der Feuerwehr Putzmannsdorf wurden drei Brandherde unterschiedlicher Art entzunden.

Nachdem alle Mitglieder versammelt waren, wurde besprochen mit welchen Brandbekämpfungsmitteln die Brände bekämpft werden. Rasch wurde in Gruppen eingeteilt, und die Kinder konnten unter Aufsicht die Kleinbrände bekämpfen.

Danach kam die Freizeit, während die einen den Abend gemütlich mit Film schauen ausklingen liesen, konnten sich die anderen ihre Tischfußballfähigkeiten beweisen.

 

01:15 Uhr: mit einer Handsirene wurden die Jugendfeuerwehrmitglieder/innen geweckt. Sofort machte sich jeder auf den Weg zur Umkleide. Die Übungsstichworte lauteten: „T2 Menschenrettung, Person ist mit einem Fahrrad einen Steilhang hinab gestürzt“.

Am Übungsort angekommen, wurde die Lage erkundet, schnell wurde klar, dass die simulierte Personenrettung nicht einfach wird, doch die Jugendfeuerwehrmänner und Frauen meisterten dies mit Bravur.

Schnell wurde der Übungsort ausgeleuchtet, währenddessen wurde dem Verletzten Erste Hilfe geleistet. Da die Rettung aus der Höhe nicht möglich war, musste der Verletzte mit einer Rettungstrage durch das Gelände gerettet werden.

Danach konnte jeder mit guten Gewissen, dass dies nur eine Übung war, weiterschlafen.

 

09:45 Uhr: nach einem ausgiebigen Frühstück und etwas Freizeit wurden die Kinder zu einer Technischen Übung Alarmiert.

Nach dem Eintreffen und Erkunden der Lage ergab sich folgendes Bild: vier eingeklemmte Übungsdummies. Da zwei sich im Fahrzeug befanden, und zwei davon unter/vor dem Fahrzeug eingeklemmt waren, erwies sich diese Übung als knifflig.

Doch mit Unterstützung erfahrenen Feuerwehrmitgliedern konnte diese Übung gemeistert werden.

Sofort wurde das Auto mit einer Seilwinde gesichert, und mittels Hebekissen wurden die ersten zwei Dummies befreit, gleich danach rückte ein zweiter Trupp mit dem Hydraulischen Rettungssatz der Feuerwehr Ternitz St. Johann an und befreite somit die zwei Fahrzeuginsassen.

 

Viel Verschnaufzeit blieb den Kindern nicht, gleich darauffolgend fuhren wir zum Blaulichttag nach Wr. Neustadt. Nachdem die Neugier von zahlreichen Übungen verschiedener Blaulichtorganisationen gestillt war, fuhren wir wieder ins Feuerwehrhaus Putzmannsdorf, wo bereits das Essen auf uns wartete.

 

14:45 Uhr: Nichts Ahnend wurden die Jugendmitglieder/innen zu einer Brandübung gerufen.

Neben den Werkskanal von Buchbach/Liesling brannte ein Holzhaufen.

Wieder war sich das schon gut eingespielte Jugendteam schnell einig, währenddessen die einen die Wasserversorgung und Angriffsleitungen herstellten, kümmerten sich die anderen um den Brandschutz und verhinderten somit das sich das Feuer weiter ausbreitete. Danach wurde das Feuer mit einem Wasserwerfer und einen HD-Rohr bekämpft.

 

Am Abend konnten alle Jungfeuerwehrmänner und Frauen das Geschehen nochmals mit ihren Eltern durch eine Diashow Review passieren lassen, und um 19:00Uhr erschöpft und mit viel Erfahrungen mehr wieder Nachhause Fahren.

 

 

 

 

 

Fotos und Bericht SB WUNDERL Michael